Hochzeitsfotograf Ludwigsburg

DIE GRIECHISCHE HOCHZEIT IN LUDWIGSBURG & EIN KLEINER TRIP NACH KRETA

Geschrieben von ONDRO am 17. November.

Hallo zusammen 🙂 Hier zeige ich euch eine weitere tolle Hochzeit die ich fotografiert habe… diesmal war es eine besonders laute und lustige griechische Hochzeit, und zwar die von Dimitra und Kosta! Die zwei sind beides Griechen und das wirklich durch und durch, deshalb war die Hochzeit mit lauter griechischen Traditionen gespickt, die ich echt spannend fand, da sie etwas Neues für mich waren. Die Eheschliessung von Dimitra und Kostantin war sozusagen meine erste waschechte griechisch-orthodoxe Hochzeit. Premiere!

Trauung in der Kirche im Barockschloss Ludwigsburg

Getraut wurden die zwei von einem extra aus Griechenland eingeflogenen, orthodoxen Pfarrer, der die gesamte Zeremonie in der römisch-katholischen Kapelle des Barockschlosses Ludwigsburg, komplett auf griechisch hielt. Ich habe zwar nicht die Bohne verstanden aber trotzdem war es interessant den verschiedenen Bräuchen und Traditionen zuzuschauen… ich merkte ab und zu nur wie der sehr strenge griechische Pfarrer mich kritisch anschaute als ich geisterhaft, fast ungesehen, durch die Kirche schwebte um ein paar Eindrücke der Zeremonie mit meiner Nikon festzuhalten.

Ich denke dass Pfarrer generell keine Hochzeitsfotografen mögen. Als die Trauung zuende war und die Gäste sich zur Festhalle aufgemacht haben, bin ich mit Dimi und Kosta noch eine Runde durchs Schloss getingelt um ein paar Portraits zu machen. Das Ludwigsburger Brockschloss eignet sich dazu echt sehr gut.

200 tanzende griechen. was für eine hochzeitsfeier!

In der Festhalle angekommen warteten schon die Gäste auf den Einzug des Brautpaares. Die Location ist riesig und hat eine echt mächtige Deckenhöhe- mit den Spotlights sah die Ankunft der zwei aus wie die Ankunft zweier Sportstars in einer Arena, natürlich unter tosendem Applaus …

Irgendwann nachdem wir dann alle zusammen genug getanzt und gegessen haben schaute ich zufällig durchs fenster und blickte einem Himmel im Sonnenuntergang entgegen der seinesgleichen suchte. Also mache ich mich daran Dimitra & Kosta aus dem Partygetümmel zu fischen um noch ein paar Fotos im Abendlicht zu machen. Ausserdem tat den Zweien die kleine Pause von der lauten Musik, der Tanzerei und dem Hochzeitstrubel ganz gut denke ich. Nach dem Portraitshoot im Sonnenuntergang auf Schloss Monrepos waren unsere geistigen Akkus wieder aufgetankt und wir feierten alle zusammen bis ca. 3 Uhr nachts in der Festhalle.

Sehr müde aber dennoch glücklich bin ich dann ins Bett gefallen. Ich glaube in der folgenden Nacht habe ich von 200 tanzenden Griechen geträumt 🙂

Flitterwochen auf Kreta. ich war auch kurz da.

Dimitra und Konstantin sind nach ihrer Hochzeit in die Flitterwochen geflogen, und zwar auf die schöne Insel Kreta genauergesagt! Eine Woche nach ihnen landete ein gewisser Hochzeitsfotograf auch auf dieser Insel … aber erst mal von Anfang an…

Mein Flug sollte eigentlich um 7.45Uhr ab Stuttgart Richtung Kreta gehen… ich war zeitig am Flughafen und wollte einchecken, doch die nette Dame am Schalter sagte mir dass der Flug um eine Stunde nach vorne geschoben wurde, WTF? „Eine Stunde nach vorne verschoben?? Das kann doch nicht sein!“ „Doch, doch, ihnen wurde bescheid gegeben.“ … ich wusste jetzt echt nicht dass sich Fluggesellschaften echt rausnehmen können Flüge nach vorne zu verschieben und das lumpig per eMail verschicken, welche dann auch noch im Spam Ordner landet.

Mein Hass auf Air Berlin war riesengross in dem Moment. Nun denn, die nette Dame am Schalter meinte ich solle doch von Stuttgart aus nach Basel fahren da dort ein Flug in drei Stunden nach Kreta gehen würde. Stuttgart-Basel mit Einchecken, Parken, Gepäck aufgeben in drei Stunden ? Echt sportlich… aber da ich immer sportliche Autos fahre, sportlich Auto fahre und mein Punktestand in Flensburg auch recht sportlich ist, habe ich es auch sportlicherweise knapp nach Basel Airport geschafft und somit auch die Maschine. Ein paar Stunden später saß ich dann mit Kosta im Auto bei 40 Grad Hitze und bestaunte die landschaftliche Schönheit Kretas. In der Nähe des wunderschönen malerischen kleinen Fischerörtchens names CHANIA war dann auch das Hotel in dem ich eincheckte.

Beim Abendessen schmiedeten wir Pläne für unsere Fototouren auf Kreta. Kosta hatte im Vorfeld schon ein paar Spots ausfindig gemacht, wir entschieden uns schlussendlich für ein Kloster (dessen Namen ich nicht mehr weiss), Chania das kleine Fischerdorf und einen besonderen Strand an der SüdWestSpitze von Kreta. Natürlich kamen allerlei spontane Spots dazu die mir dann auf Anhieb gefallen haben.

Ich muss echt sagen dass es auf Kreta superanstrengend zu Fotografieren war, besonders die Hitze machte uns zu schaffen. Armer Kosta! Er musste tapfer sein Jacket tragen und sich nichts anmerken lassen. Anbei wurden wir aus dem ersten Kloster gejagt. Den Mönchen war es anscheinend nicht recht dass wir im Kloster umherwanderten und Fotos machten. Dafür war der Obermönch im zweiten Kloster umso netter und lud uns sogar auf Kaffee und Tee ein!

In ganz Chania waren wir die Attraktion weil Dimitra mit ihrem riesigen Brautkleid aufgefallen ist wie ein bunter Hund, überall Glückwünsche, freundliche Menschen und sogar die Polizei drückte hier und da ein Auge zu 😉

Ich hab den Kreta Trip mit den zwei echt genossen. es war zwar manchmal echt anstrengend, aber dafür habe ich tolle Bilder gemacht und den besten Octopus meines Lebens gegessen! Oh und gute Tomaten gabs auf Kreta auch.

© ondro. all rights reserved. made by hochkant